Das Ärzteteam im Ärztezentrum Lechfeld

Mediziner mit Leib und Seele

Das Ärzteteam im Ärztezentrum Lechfeld

Im Ärztezentrum Lechfeld kümmern sich fünf kompetente Hausärzte und drei Spezialisten um die Patienten. So kann eine medizinische Gesamtversorgung gewährleistet werden. Die Ärzte können in ihrem Fachgebiet auf langjährige Erfahrung zurückgreifen und haben es sich zur Hauptaufgabe gemacht, die Gesundheit ihrer Patienten zu erhalten oder wiederherzustellen. Und last, but not least: Hier nimmt man sich Zeit.

Die Hausärzte: für die gesamte hausärztliche Versorgung

Dr. med. Tobias Mollemeyer

Ärzte im Ärztezentrum Lechfeld: Dr. Tobias Mollemeyer, Ärztlicher Leiter

Facharzt für Allgemeinmedizin  I  Ärztliche Leitung
Sportmedizin, Chirotherapie, Naturheilverfahren

Wann ist Dr. Mollemeyer für Sie da?

Vita von Dr. Tobias Mollemeyer

1974–1978
Grundschule Untermeitingen
1978–1987
Leonhard-Wagner-Schule Schwabmünchen,
Kooperative Gesamtschule, Gymnasialzug
26.06.1987
Allgemeine Hochschulreife
1987–1994
Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München
1993–1994
Praktisches Jahr:
Orthopädie im Klinikum Großhadern in München
Innere Medizin im Zentralklinikum in Augsburg
Chirurgie im Zentralklinikum in Augsburg
24.11.1994
Dritter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung
1995–1997
Arzt im Praktikum in der Klinik für Viszeral- und Allgemeinchirurgie im Zentralklinikum in Augsburg
01.06.1997
Approbation als Arzt
1997–1999
Grundwehrdienst als Stabsarzt im Standortsanitätszentrum des Lufttransportgeschwaders 61 in Penzing
23.11.2000
Promotion zum Doktor der Medizin Thema: Die ligamentäre vordere Kreuzbandruptur bei Patienten im Jugendalter
1999–2002
Stationsarzt in der Inneren Medizin Kliniken an der Paar – Krankenhaus Mering
09/2002–02/2003
Weiterbildungsassistent Allgemeinmedizin in Langerringen
09.01.2003
Anerkennung Zusatzbezeichnung Sportmedizin
19.03.2003
Anerkennung als Facharzt für Allgemeinmedizin durch die Bayerische Landesärztekammer
14.04.2003
Anerkennung Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren
30.07.2003
Anerkennung Zusatzbezeichnung Chirotherapie
2003–2015
Niederlassung als Facharzt für Allgemeinmedizin in Langerringen Gemeinschaftspraxis mit Dr. med. Udo Hägele
2016- 2019
Fortführung der Facharztpraxis in Langerringen mit Ulrike Müller-Botz und Isabel Scupin
seit April 2019
Neueröffnung der Praxis Dr. Mollemeyer & Kollegen im Ärztezentrum Lechfeld

Persönliche Interessen
Golf, Skifahren, Motorradfahren, Essen

Ulrike Müller-Botz

Ärzte im Ärztezentrum Lechfeld: Ulrike Müller-Botz, Fachärztin für Allgemeinmedizin

Fachärztin für Allgemeinmedizin
Notfallmedizin

Wann ist Ulrike Müller-Botz für Sie da?

Vita von Ulrike Müller-Botz

Schulausbildung
1985–1989
Grundschule Heuchelhof in Würzburg
1989–1998
Matthias-Grünewald Gymnasium Würzburg, Abschluss Abitur

Hochschulausbildung
11/98–07/2005
Studium Humanmedizin an der bayerischen Julius-Maximilians Universität Würzburg
10/2004–09/2005
Praktisches Jahr: Chirurgie an der Missionsärztlichen Klinik Würzburg
Innere Medizin am Kantonsspital Solothurn (Schweiz)
Pädiatrie am Klinikum Aschaffenburg
11/2005
Abschluss des Studiums

Famulaturen
08/2001
Allgemein- und Unfallchirurgie, Missionsärztliche Klinik Würzburg
08/2002
Psychiatrie, Universitätsklinik Würzburg
03/2003
Allgemeinmedizin beim Niedergelassenen, Dr. med. Glaser Würzburg

07-08/2003
Kinderheilkunde an der Universitätsklinik Frankfurt, Schwerpunkt Neonatologie
09/2003
Kinderheilkunde am Hospital Primero de Mayo in Santa Cruz, Bolivien
Ärztliche Tätigkeiten
11/2005–09/2007
Assistenzärztin der chirurgischen Abteilung, Kreisklinik Eggenfelden
10/2007–12/2008
Assistenzärztin der internistischen Abteilung, Kreisklinik Eggenfelden
2009–2010
Weiterbildungsassistentin allgemeinmed. Praxis Dr. Hennersperger, Massing
2011–01/2014
Assistenzärztin der internistischen Abteilung, Kreisklinik Mindelheim
02/2014–09/2015
Fachärztin für Allgemeinmedizin, Gemeinschaftspraxis Mindelheim
seit 10/2015
Fachärztin für Allgemeinmedizin, Praxis Dr. Mollemeyer

Spezialisierungen
Fachärztin für Allgemeinmedizin
Fachkunde Rettungsmedizin
Fachkunde Strahlenschutz (Notfalldiagnostik)
Kurse Naturheilverfahren

Nebentätigkeiten
10/1998–03/2004
Tätigkeit im Pflegedienst, in den Abteilungen Neurologie, Chirurgie, Urologie und der interdisziplinären Notaufnahme im Juliusspital Würzburg
1995–1997
Kirchenmusikalische Ausbildung, Abschluss C-Prüfung in Würzburg
1998–2005
aktives Mitglied im Ökumenischen Hochschulchor Würzburg
seit 1990
aktive Mitarbeit in der Kirchengemeinde St. Sebastian, Würzburg
seit 2011
notärztliche Tätigkeit, Standort Mindelheim
seit 2013
Prüfungstätigkeit beim BRK Augsburg

Persönliche Interessen
Sport: Schwimmen, Mountenbiking, Bergsteigen, Skifahren
Musik: Orgel, Klavier, Querflöte

Isabel Scupin

Ärzte im Ärztezentrum Lechfeld: Isabel Scupin, Fachärztin für Innere Medizin

Fachärztin für Innere Medizin

Wann ist Isabel Scupin für Sie da?

Vita von Isabel Scupin

1986–1989
Grundschule Rathsmannsdorf
1989–1990
Grundschule Süd Königsbrunn
1990–1999
Gymnasium Königsbrunn
Schulabschluss: Abitur
1999–2001
Ausbildung zur Arzthelferin bei Dres. med. Lutz/Kolbinger (Chirurgie), Königsbrunn
2001–2002
Tätigkeit als Arzthelferin in der Praxis Dr. med. Nübling (Orthopädie), Augsburg
2002–2008
Studium Humanmedizin an der LMU München
2007–2008
Praktisches Jahr am Klinikum Augsburg
Mai 2008
Staatsexamen
02/200–01/2011
Assistenzärztin zur Weiterbildung für Innere Medizin an den Wertachkliniken Schwabmünchen und Bobingen
02/2011–01/2016
Kreiskliniken Unterallgäu, Mindelheim
seit 02/2016
Fachärztin für Innere Medizin, Praxis Dr. Mollemeyer

Persönliche Interessen
Motorradfahren, Mittelaltermärkte, Bogenschießen, Fitness, Lesen

Dr. med. Frank Oertel

Ärzte im Ärztezentrum Lechfeld: Dr. med. Frank Oertel, Facharzt für Herzchirurgie

Facharzt für Herzchirurgie
WBA Allgemeinmedizin

Wann ist Dr. Oertel für Sie da?

Vita von Dr. Frank Oertel

Schulabschluß
1982
Abitur am Otto Hahn Gymnasium Nagold

Hochschulausbildung
1982–1989
Universität Ulm, 3. Abschnitt der ärztlichen Prüfung, bestanden am 18.10.1989

Beruflicher Werdegang
1990–1991
Zivildienstleistender Arzt im Praktikum, Abt. Herzchirurgie der Universitätsklinik Ulm
1991
AiP Abt. Herzchirurgie der Universitätsklinik Ulm1991
Approbation
1991–1995
Assistenzarzt der Abt. Herzchirurgie Universitätsklinik Ulm
1995–1997
Oberarzt der Abt. Herzchirurgie Universitätsklinik Ulm

Promotion
1993
„Herzschrittmachertherapie mit unipolaren und Zweikammersystemen–Reizschwellenverlauf, Wahrnehmungsverhalten und Störbeeinflussung durch Muskelpotentiale. Finden sich Vorteile bei bipolaren Systemen?“ an der Universität Ulm

Facharztprüfung
1997
Facharzt für Herzchirurgie
1998–2001
Oberarzt des Herzzentrums Universität Erlangen – Nürnberg Klinikum Nürnberg Süd
2001–2018
Leitender Oberarzt des Herzzentrums Augsburg Abteilung Herz- und Thoraxchirurgie

Fachkunden
1993
Fachkunde Rettungsdienst
1997
Fachkunde Echokardiographie in der Herzchirurgie
2008
Fachkunde Strahlenschutz

  • Notfalldiagnostik
  • Röntgendiagnostik des Thorax
  • Angiographie

Nebentätigkeiten
Langjährige Tätigkeit als Consultant und Proctor national und international für:

  • Thoratec – Herzunterstützungssysteme
  • Medtronic – Herzschrittmacher
  • Biotronic – Herzschrittmacher
  • BioIntegral Surgical – Mitralrekonstruktion
  • Symetis – Transkatheterherzklappen
  • Mitglied der Fachkommission Kardiologie der BAQ bis 31.03.2018

Dr. med. Friedrich Frank

Ärzte im Ärztezentrum Lechfeld: Dr. med. Friedrich Frank, Facharzt für Allgemeinmedizin

Notfallmedizin
WBA Allgemeinmedizin

Wann ist Dr. Frank für Sie da?

Vita von Dr. Friedrich Frank

Schulausbildung
09/1994 – 07/1995
Johann-Strauß-Volksschule Augsburg
09/1995 – 07/1998
Eichendorff-Volksschule Augsburg
09/1998 – 07/2000
Gymnasium Königsbrunn
09/2000 – 07/2007  
Maria-Theresia-Gymnasium Augsburg, Abschluss mit dem Abitur

Hochschulausbildung
11/2007 – 05/2015

Studium der Humanmedizin an der Friedrich – Alexander – Universität Erlangen – Nürnberg
März 2011:
1. Staatsexamen Medizin
April 2014: 2.
Staatsexamen Medizin
Mai 2015: 
3. Staatsexamen Medizin
02/2013 – 12/2015
Dissertationsarbeit in der Abteilung für Phoniatrie und Pädaudiologie des Uniklinikums Erlangen zum Thema: „Analyse der Stimmlippen-Oberflächenschwingung im Hemilarynxexperiment: Künstliche Stimmlippen mit Elastizitätsmodul 9 kPa“

Beruflicher Werdegang
10/2015 – 09/2016

Weiterbildungsabschnitt Innere Medizin, Klinikum Augsburg allgemeininternistische Normalstation 8.3 der IV. Medizinischen Klinik
10/2016 – 06/2018
Internistische Notaufnahme der IV. Medizinischen Klinik des Klinikums Augsburg
07/2018 – 12/2018
Unfallchirurgische Klinik, Klinikum Augsburg mit Rotationen in Notaufnahme, Normalstation und OP
01/2019 – 04/2019
Internistische Notaufnahme der IV. Medizinischen Klinik des Uniklinikums Augsburg
Ab 05/2019
Weiterbildungsabschnitt Allgemeinmedizin, Praxisabschnitt, Ärztezentrum Lechfeld, Dr. Mollemeyer

Berufliche Zusatzqualifikationen
09/2017 – 10/2017

Ausbildung zum Sanitätsoffizier der Reserve, Sanitätsakademie der Bundeswehr, München
01/2018 und 01/2019
Einsatz als Truppenarzt im Sanitätsversorgungszentrum München
02/2018
Erhalt der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin, seitdem aktiver Notarzt

 

Die Spezialisten: für spezielle Fragestellungen

Dr. med. Jan Feimer

Dr. med. Jan Feimer, Facharzt für Innere Medizin

Facharzt für Innere Medizin
Pneumologie · Allergologie · Schlafmedizin

(Terminvereinbarung über die hausärztliche Sprechstunde.)

Vita von Dr. Jan Feimer

1989 – 1995
Medizinstudium an der Ludwig-Maximilian-Universität

1995 – 2000
Facharztausbildung für Innere Medizin, abschließende Facharztprüfung

2001 – 2005
Assistenzarzt in der Lungenfachklinik und Allergologie Zusmarshausen, abschließende Facharztprüfung für Lungen- und Bronchialheilkunde, Allergologie und Zusatzbezeichnung Schlafmedizin

seit 2006
niedergelassener Arzt der Lungen- und Bronschialheilkunde, Allergologie und schlafbezogener Erkrankungen in München

Dr. med. Matthias Teufel

Dr. med. Matthias Teufel, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle orthopädische Chirurgie

(Terminvereinbarung über die hausärztliche Sprechstunde.)

Vita von Dr. Matthias Teufel

1991-1993
Ausbildung zum medizinisch-technischen Assistenten / Labor Frankfurt a. M. / Höchst

1993-1999
Studium der Humanmedizin an der Johann Wolfgang von Goethe-Universität Frankfurt

1998-1999
Praktisches Jahr im Sankt Elisabethen-Krankenhaus in Frankfurt am Main und im Kantonalen Spital Altstätten in der Schweiz

1999-2001
Arzt im Praktikum in der chirurgischen Abteilung des St. Katharinenkrankenhauses Frankfurt am Main

2001
Promotion mit dem Thema „Akut-traumatische Rotatorenmanschettenrupturen – ein Vergleich mit degenerativen Rotatorenmanschettenrupturen“

2001-2005
Assistenzarzt in der Klinik für Unfallchirurgie Klinikum Wetzlar-Braunfels

2005-2008
Assistenzarzt in der I. Orthopädischen Klinik der Hessing-Stiftung Augsburg

2006
Anerkennung zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

2008-2010
Oberarzt der I. Orthopädischen Klinik der Hessing-Stiftung

2008
Anerkennung der Zusatzbezeichnung „Röntgendiagnostik – Skelett“

2009
Anerkennung der Zusatzbezeichnung „Spezielle Orthopädische Chirurgie“

2010-2013
Niedergelassener Orthopäde und Unfallchirurg in der Praxis „Orthopädie hoch4“ in Augsburg mit Belegbetten in der Klinik Vincentinum in Augsburg und als Honorararzt in der Wertachkliniken Bobingen tätig

seit 2014
Niederlassung in Gemeinschaftspraxis mit Dr. Chaled El Masry, Dr. Savaz Öz und Dr. Dirk Nigg

Dr. med. Carsten Oetzel

Dr. med. Carsten Oetzel, Facharzt für Innere Medizin

Facharzt für Innere Medizin
Onkologie · Hämatologie · Palliativmedizin

(Terminvereinbarung über die hausärztliche Sprechstunde.)

Vita von Dr. Carsten Oetzel

Ausbildung

1971-1986
Französische Grundschule und Deutsch-Französisches Gymnasium in Saarbrücken
1986-1988
Sanitätsdienst im Fallschirmjägerbataillon 263 Saarlouis
1988-1995
Studium der Humanmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
1991-1992
Stipendiat der Europäische Gemeinschaft im Centre Hospitalier Regional et Universitaire Pontchaillou in Rennes (Frankreich)

Beruflicher Werdegang

12/1995 – 12/1997
Zentrum für Innere Medizin (Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin) des Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart ,
Arzt im Praktikum und Facharztausbildung
01/1998 – 03/1999
Margarete-Fischer-Bosch-Institut für klinische Pharmakologie in Stuttgart,
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
03/1999 – 04/2007
Zentrum für Innere Medizin des Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart
Facharztausbildung in den Abteilungen:

  • Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie (03/1999-11/1999)
  • Internistische Intensivstation (12/1999-08/2000 und 02/2001-09/2001)
  • Allgemeine Innere Medizin und Nephrologie (08/2000-02/2001)
  • Interdisziplinärer Ultraschall (09/2001-02/2002)
  • Kardiologie und Innere Notaufnahme (03/2002-06/2002)
  • Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin (09/2002-04/2007)

07/2007 – 07/2011
Schwerpunktpraxis für Hämato-Onkologie Drs. med. H.R. Slawik, C. Oetzel und M. Plath, Augsburg
(Niedergelassener Arzt, Teilhaber)

Diako-die stadtklinik, Augsburg
Belegarzt, Abteilung für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin

Seit 10/2011
Onkologische Praxis an der Wertach, Bobingen
Niedergelassener Arzt, Praxisgründer. Seit 11/2017 mit Frau Dr. K. Kubuschok

Wertachklinik Bobingen
Belegarzt, Abteilung für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin

Dozententätigkeit

2007-2017
Fortbildungsreihe für Medizinische/n Fachangestellte in der Onkologie der Firma medac unter der Schirmherrschaft der KOK
Seit 2010
Basiskurs Palliativmedizin für Ärzte
des Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V. und des Interdisziplinäres Zentrum für palliative Versorgung (IZPV) im Klinikum Augsburg
Seit 2017
Wissenschaftlicher Leiter des zertifizierten 120 h-Fortbildungskurs Onkologie für medizinische Fachangestellte gemäß Curriculum der Bundesärztekammer der Firma Omnicare unter der Schirmherrschaft der KOK

Abschlüsse

1997
Approbation als Arzt
2003
Promotion an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
2006
Facharzt für Innere Medizin
2007
Facharzt für Innere Medizin und Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie
2007
ESMO Examination in Medical Oncology
2018
Zusatzbezeichnung Palliativmedizin

Mitgliedschaften

  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  • Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. (DGHO)
  • Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen in Deutschland e.V. (BNHO)
  • European Society for Medical Oncology (ESMO)
  • American Society of Clinical Oncology (ASCO)
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
  • Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. (DGP)
  • Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V. (AHPV) (2011-2016 Vorstandsmitglied)
  • Hospizgruppe Bobingen e.V. (Vorstand 2015-2019)
  • Kooperationspartner des interdisziplinären Cancer Center Augsburg (ICCA)

Persönliche Interessen

Aikido (aktiv sei 1995, 5. Dan, Gründer und 1. Vorsitzender des Budo Shuren Dojo Augsburg e.V)

Die Arzthelferinnen im Ärztezentrum Lechfeld

Das Helferteam

Ärztliche Leistungen im Ärztezentrum Lechfeld

Die Leistungen

Leistungen Ärztezentrum Lechfeld

Die Praxis